Alpha Universe
Zur Startseite Registrierung Kalender Mitgliederliste Suche
Teammitglieder Häufig gestellte Fragen Top-Poster des Monats Datenbank Galerie  

Alpha Universe » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 7 von 7 Treffern
Autor Beitrag
Thema: Test 001 nach Datenbankübernahme
Jack Ramsey

Antworten: 1
Hits: 4.638
15.06.2006 18:51 Forum: Fragen & Antworten


Test Admin Kommentar!
Thema: Mission am 09.06.2391
Jack Ramsey

Antworten: 0
Hits: 1.347
Mission am 09.06.2391 07.06.2005 14:06 Forum: I.S.S. Sandstorm ICC-1303-A (Intrepid Klasse)


Lage:
Sandstrom voll einsatzbereit im Orbit um Yhirimal 4. Es wird vermutet, das sich noch mindestens eine klingonische Einheit im System aufhält.

Auftrag:
Während des letzten Einsatzes haben wir erfolgreich den Speicherkern des garidianischen Jägers bergen können. Nun müssen noch einige Restarbeiten durchgeführt werden. Der Jäger muss zerstört werden. Eine Bergung des toten Garidianers ist durchzuführen sowie eine Untersuchung des klingonischen Shuttles.

Sollten sich keine weiteren Erkenntnisse ergeben, setzen wir einen Rendezvouskurs und übergeben den Speicher und den Piloten an die Garidianer.

Durchführung:
Ein AT wird auf den Planeten die restlichen Arbeiten erledigen. Ich bitte Orlando Core sich auf die Mission vorzubereiten und Lilly Alvarez bei der Sicherung des Teams zu unterstützen. Lilly Alvarez übernimmt das Kommando des Außenteams.


Lokation:
Ort: irc.united-starfleet.net
Kanal: #vsf-af-guardian
Uhrzeit: 20:30 Uhr
RS Kategorie: Ordentliche Mission
Thema: Auswertung Mission am 02.06.2391
Jack Ramsey

Antworten: 0
Hits: 1.458
Auswertung Mission am 02.06.2391 06.06.2005 21:31 Forum: I.S.S. Sandstorm ICC-1303-A (Intrepid Klasse)


Missionsauswertung:

Zusammengefasst bin ich der Überzeugung, dass der Einsatz auf Yhirimal insgesamt als gut zu bezeichnen ist. Besonders gut waren der qualitative Stand und die allgemeine Beteiligung während der Mission. Insgesamt können die Spielgeschwindigkeit und die Interaktion noch optimiert werden. Insgesamt gebe ich dem Einsatz eine 2+.


Bewertung der Crewmitglieder:


Lilly Alvarez hat während der Mission und der Kontinuität des Einsatzes ihr Können unter Beweis gestellt. Ihr Verhalten hinsichtlich Out-Time Anforderungen (Pünktlichkeit, An- und Abmeldung, Verhalten) kann daher mit 3 Punkten bewertet werden. Die Einsatzbereitschaft sowie die Spielgeschwindigkeit und das Reagieren auf die Handlung anderer Charaktere waren sehr gut und kann daher ebenfalls mit 3 Punkten bewertet werden. Darüber hinaus interagierte Lilly Alvarez sehr gut mit den gesetzten Bedingungen, reagierte angemessen auf individuelle Ereignisse und brachte eigene Ideen mit ein. In der Kategorie gutes Rollenspiel werden daher ebenfalls 2 Punkte vergeben. Zudem war Lilly Alvarez über den gesamten Einsatzverlauf anwesend und bekommt daher 2 Punkte für diese Kategorie.

Lilly Alvarez => Offiziersbenotung => Summe für diese Mission 10/10

Orlando Core hat sich während der Mission wacker geschlagen und sich rege beteiligt. Jedoch schien es so, als wäre er etwas abwesend. Dies spricht aber nicht gegen die Allgemeine Benotung für das Verhalten und die Pünktlichkeit. Aus diesem Grund erhält Hauptgefreiter Core 5 Punkte für diese Kategorie. Seine Einsatzbereitschaft war während der aktiveren Phasen sehr gut, jedoch gab es zahlreiche Lücken im Spielfluss. Von maximal 4 erhältlichen Punkten kann ich daher nur 2 vergeben. Kreativität und Ideenreichtum waren gut, können aber noch ausgebaut werden. Vor allem kommt dies dann dem Spielfluss zu Gute. Ich sehe hier eine Abhängigkeit und vergebe daher 2 von 3 möglichen Punkten. Hauptgefreiter Core war die Mission über anwesend und bis zum Ende aktiv. Daher 3 Punkte für diese Kategorie.

Orlando Core => Mannschafts-/Unteroffiziersbenotung => Summe für diese Mission 12/15

Doktor de Monet in seiner Ärztlichkeit verkörperte eindrucksvoll einen Arzt und seine Disziplin. Im Allgemeinen Bereich gibt es keine Beanstandungen, von daher 3 von 3 Punkten. Hinsichtlich Einsatzbereitschaft gab es bis auf einige kleinere Lücken, die sich eher in der Kreativität auswirken keine Beanstandungen. Der Spielfluss war gut. Daher 3 Punkte. Die Kreativität ist ebenfalls dem Spiel förderlich gewesen und die Handlungen griffen ineinander. Daher 1 Punkte in diesem Bereich. Ebenfalls war de Monet hinsichtlich der Anwesenheit aktiv. In diesem Sinne 2 Punkte. Besonders positiv die Behandlung von Alvarez. Insgeamt aber ein Tick weniger, als bei Lilly Alvarez.

De Monet => Offiziersbenotung => Summe für diese Mission 9/10

Nike Finney als Navigationsoffizier konnte sich vor allem bei der Landung des Shuttles aktiv an dem Missionsverlauf beteiligen. Sie nutzte die Möglichkeiten, die jedoch noch ausbaufähig sind. In der Allgemeinen Kategorie, in der die Pünktlichkeit und das Verhalten im Vordergrund stehen erreicht sie allerdings volle Punktzahl, insgesamt 3 Punkte. Die Einsatzbereitschaft war kontinuierlich und das ist vor allem für den Spielfluss und das Interagieren mit anderen Charakteren besonders wichtig. Jedoch meine ich, dass dies noch ausbaufähig ist und vergebe daher 2 von 3 möglichen Punkten. Hinsichtlich der Kreativität möchte ich feststellen, dass neben den Standardnavigationsvarianten auch noch zahlreiche Nebenhandlungen aktiver ausgespielt werden können. Das einfliegen in einen Orbit oder das Landen eines Shuttles erfordern von einem Navigator zahlreiche manuelle Überwachungen. Auch der Angriff auf das Shuttle durch ein Klingonen hätte noch mehr vertieft werden können. Daher möchte ich 1 Punkt vergeben. Hinsichtlich der Anwesenheit war Nike Finney wider Oberklasse und erhält daher zwei Punkte.

Nike Finney => Offiziersbenotung => Summe für diese Mission 8/10

Jack Brown konnte nach meiner Auffassung während der gesamten Mission sowohl in allgemeinen Bewertungskriterien, als auch in Sachen Kreativität und Einsatzbereitschaft ähnlich wie Lilly Alvarez glänzen. Daher erhält Jack Brown 3 Punkte für Allgemeine Kriterien, wie Pünktlichkeit und Verhalten. Seine Einsatzbereitschaft war sehr gut und die ganze Zeit über blieb er am Ball, daher 3 von 3 Punkten. Besondere Ideen entwickelte er besonders auch in Bezug auf den Ionensturm, der letztendlich Aufhänger der gesamten Handlung darstellte und als Schlüsselelement das Außenteam von der Sandstorm trennte. Weitere Elemente fügten sich zusammen und passten einfach in die Mission. Daher 2 Punkte. Zu guter letzt war auch die Anwesenheit über die Mission hinweg in Ordnung, daher nochmals 2 Punkte.

Jack Brown => Offiziersbenotung => Summe für diese Mission 10/10

Hinweise:

Das Benotungssystem dient als Pilotversuch Missionen zu bewerten. Ob es dauerhaft eingeführt wird hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ich würde alle Crewmitglieder bitten mich als CO zu bewerten hinsichtlich folgender Kriterien:

a) Story (0 bis 3 Punkte)
b) Führung (0 bis 3 Punkte)
c) Out-Time Anweisungen/Verhalten (0 bis 2 Punkte)
d) Organisation (0 bis 2 Punkte)

Wem es schwer fällt, der kann sich gerne mit Fragen an mich wenden. Ich möchte einfach mal ohne Erklärung der einzelnen Bewertungspunkte das Feedback haben und prüfen, ob es Sinn macht eine solche offene Diskussion über die Missionen zu führen. Außerdem bitte Kritik, falsl ihr Euch falsch beurteilt fühlt.

Punktetabelle(Standard):

Allgemein (Verhalten, Abmeldung, Pünktlichkeit) => Offze bis 3 und Uffze bis 5
Einsatzbereitschaft (Schreibfluss, Menge, Beteiligung) => Offze bis 3 und Uffze bis 4
Kreativität (Ideen, passen die Ideen etc.) => Offze bis 2 und Uffze bis 3
Anwesenheit => Offze bis 2 und Uffze bis 3

Unteroffiziere und Mannschaften erhalten so maximal 15 und Offiziere maximal 10 Punkte für eine Mission.
Thema: Mission am 02.06.2391
Jack Ramsey

Antworten: 2
Hits: 1.556
02.06.2005 21:36 Forum: I.S.S. Sandstorm ICC-1303-A (Intrepid Klasse)


Ihre Abwesenheit wurde explizit genehmigt.
Thema: Alltag Privat
Jack Ramsey

Antworten: 249
Hits: 36.419
30.05.2005 13:30 Forum: I.S.S. Sandstorm ICC-1303-A (Intrepid Klasse)


Ramsey war nun bereits den zweiten Tag auf der Raumstation GUARDIAN und hatte seinen ersten Auftrag als Urlaubsvertretung bekommen. Er wollte sie Sandstorm noch inspizieren und dann am Abend sich in Zivil unter das Volk mischen. Jack war froh diese Aufgabe angenommen zu haben. Die PATRIOT gefiel ihm zwar sehr gut, aber die Station war um einiges älter und wurde nur mit notwendigen Komponenten aufgerüstet. Was Ramsey auch besonders gut gefiel ist das System Falkaria, in dem die GUARDIAN zu Hause war. Trotz der vielen Invasionen durch Klingonen und zerstrittene Königshäuser in dieser Gegend, hat sich eine zwar spärliche aber dennoch recht faszinierende Gesellschaft entwickelt. Geprägt von Landwirtschaft und leichter Industrie leben nur rund eine halbe Millionen Einwohner auf den 5 Planeten des Sonnensystems. Die Bewohner nennen ihre Welt auch El’Cha’Sa, das soviel wir Land unter ewiger Sonne bedeutet. Jack Ramsey hatte sich fest vorgenommen nach seiner Kommandierung ein oder zwei Wochen Urlaub auf dem Planeten zu machen. Aber nun war er hier auf der GUARDIAN und wollte noch einiges am heutigen Tage erledigen. Er machte sich daher von seinem Quartier auf zum Andockplatz der SANDSTORM.

Kaum dort angekommen identifizierte er sich beim Wachpersonal und am Computer, schritt durch die Luftschleuse und schaute ab und zu gespannt auf sein PADD. Ramsey hatte bisher noch kein Schiff der Sabre Klasse betreten und war daher besonders aufmerksam. Ein kleines aber feines Schiff dachte er sich und begab sich zunächst zum Maschinenraum. Dort war die Wartungscrew emsig dabei alle System zu überprüfen und zahlreiche Diagnosen aufzustellen. Ramsey war zufrieden, ein breites Grinsen machte sich in seinem Gesicht breit. Si gefiel ihm das. Aber er hatte noch einiges zu tun. Die Schiffsprotokolle mussten durchgesehen werden, das Crewmanifest und zahlreiche andere wichtige Informationen musste sich Ramsey in den kommenden 24 Stunden zusammenstellen. Er eilte daher auch zur Brücke. Dort lies er sich vom Diensthabenden alle wichtigen Statusmeldungen geben und speicherte diese Informationen auf seinem PADD. Er schaute sich noch kurz um und machte sich dann auf zu seinem Quartier an Bord der SANDSTORM. Er packte einige Sachen aus seiner Tasche und verfasste einen Eintrag in das Computerlogbuch des Schiffes. Nachdem er seine Arbeit für diesen Tag beendet hatte zog er sich Zivilkleidung an und verließ die SANDSTORM Richtung Freizeitdeck der Raumstation. Dort angekommen setzte er sich in die berühmteste Bar des ganzen Sektors und bestellte ein kühles Bier.
Thema: Mission am 02.06.2391
Jack Ramsey

Antworten: 2
Hits: 1.556
Mission am 02.06.2391 26.05.2005 22:56 Forum: I.S.S. Sandstorm ICC-1303-A (Intrepid Klasse)


Ein kleiner Transporter hatte soeben an der Guardian angedockt und Jack Ramsey betrat die Raumstation. Er war beidruckt von ihrer Größe. Bisher kannte er nur die Patriot als ähnlichen aber viel älteren Bautyp. Nach seiner Ankunft suchte er zunächst sein Quartier auf und richtete sich für die Zeit der Urlaubsvertretung, die er für Oberst grau ünerehmen sollte ein. Dann verließ er sein Quartier und begab sich zum Büro das Kommandaten Kurt Steiner, der ihn begrüßte und auch sogleich eine erste Aufgabe für Ramsey hatte.

„Vor drei Tagen erhielten wir einen verzerrten Notruf, den wir zuert nicht deuten konnten. Mittlerweile hat aber unser Wissenschaftler Dr. McKay herausgefunden, dass es sich um ein garidianisches Signal handelt. Laut den jetzt vorliegenden Daten muss das Schiff offenbar im System Yhirimal abgestürzt sein. Heute Morgen habe ich eine Subraumübertragung von Romulus bekommen. In der werden wir gebeten nach einem vermißten garidianischen Jäger zu suchen und den an Bord befindlichen Speicherkern zu bergen, sofern dieser beim Absturz nicht beschädigt wurde. Nehmen sie also die Sandstorm und begeben sie sich auf die Suche nach dem Jäger. Da wir nicht wissen durch was das garidianische Schiff beschädigt oder zum Absturz gebracht wurde, müssen sie vorsichtig vorgehen. Rechnen sie damit, dass sie nicht alleine auf der Suche nach dem Jäger sind.“
Thema: Jack Ramsey
Jack Ramsey

Antworten: 0
Hits: 1.439
Jack Ramsey 16.08.2004 19:11 Forum: Logbücher / Profile / Vorstellung


Name: Ramsey
Vorname: Jack
Rang: Oberstleutnant
Geburtsdatum: 18. September 2350
Geburtsort: Frachter Ekinus
Wohnsitz: I.S.B. Patriot
Rasse: Terraner
Zugehörigkeit: Terranisches Imperium
Status: ledig
Posten: Kommandant I.S.B. Patriot / I.S.S. Reliant A


Laufbahn:
2367 – 2375: Arbeit in aldebaranischen Widerstandszellen und militärische Untergrundausbildung
2375 – 2380: Kämpfer in einer Flüchtlingskolonie auf Aradon
2380 – 2383: Eintritt in die Imperiale Raumflotte und Ausbildung zum Offizier
2383 – 2385: Wechsel zur Alpha Force in die Grenzpatroulie
2385 – 2386: Rückkehr nach Aldebaran und Arbeit auf dem Imperialen Stützpunkt
2386 – 2387: Einsatzoffizier an Bord der I.S.S. Sparrow
2387 – 2389: Erster Offizier an Bord der I.S.S. Sparrow
Ab 2390: Übernahme des Kommandos über die I.S.S. Reliant und der Raumbasis I.S.B. Patriot

Charakter:
Jack Ramsey ist in seiner Art sehr direkt. Er hat bereits viel in seinem Leben durchgemacht und hat daher eine sehr raue Schale angenommen. Aufgewachsen in einem Arbeitslager und das Dasein als Kämpfer in einer terranischen Flüchtlingskolonie haben sein Leben geprägt. Trotz seines schroffen Umgangstones halten alle, die ihn kennen für einen guten Offizier. Er lässt niemals einen Kameraden zurück und kämpft mit allen Mitteln und Möglichkeiten, auch in ausweglosen Situationen.

Er kennt die Gegend um Aldebaran wie seine Wesentasche. Fast sein ganzes Leben hat er dort verbracht und ist viel in diesem Gebiet unterwegs gewesen. Nun hat er eine neue Heimat gefunden, die Raumbasis Patriot, die letzte Bastion einsamer Helden.
Zeige Beiträge 1 bis 7 von 7 Treffern



  Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH Isolinear Computer Library Database (ICLD)